Aktuelle Corona-Informationen

Aktuelle Informationen und Beschränkungen zum Corona-Virus beim Besuch unserer Sportanlage findest du in dem Artikel Aktuelle Corona-Informationen

Die aktuelle Inzidenzzahl der Städteregion Aachen ist entscheidend dafür, wie und unter welchen Bedingungen wir den Tennissport ausüben dürfen.


Die derzeitigen Regelungen sehen Einschränkungen je nach Inzidenzwert vor. Dabei gilt

  1. unabhängig von der Inzidenz:
    • Öffnung von Tennis-Außenplätzen. Umkleiden, Duschen und Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen
    • Es gilt ein Mindestabstand von 5 Metern zu anderen Personengruppen, die auf der Anlage Sport treiben
    • Bei Gruppentraining für Kinder ist die einfache Nachverfolgbarkeit der teilnehmenden Kinder nach Corona-Schutzverordnung sicherzustellen
    • Kein Wettkampfsport (mit Ausnahme von Berufs- und Leistungssportlern der Bundes- und Landeskader)
  2. bei einer Inzidenz unter 100:
    • Einzel, Einzeltraining und Doppel zwischen Personen aus max. zwei Hausständen
    • Gruppentraining Kinder bis 14 Jahre mit maximal 20 Kindern und bis zu 2 Betreuern
  3. bei einer Inzidenz über 100* :
    • Einzel und Einzeltraining. Doppel nur zwischen Personen des eigenen Hausstands
    • Gruppentraining für Kinder bis 13 Jahre mit maximal 5 Kindern und bis zu 2 Aufsichtspersonen**
  4. bei einer Inzidenz über 165* :
    • Kein Einzeltraining zulässig


Aufgrund des derzeitigen Inzidenzwertes der Städteregion Aachen gelten derzeit insbesondere die Regelungen aus Punkt 3.


Auf den Plätzen besteht keine Maskenpflicht, wohl aber auf der gesamten Anlage des TC Blau Weiß Stolberg. Ein Mindestabstand von 5 Metern ist auf der Clubanlage, ausgenommen der Plätze, einzuhalten. Die Umkleiden und Duschen sind zurzeit nicht nutzbar. Die WC-Anlagen sind geöffnet.


Sollten Rückfragen zu den geltenden Regelungen aufkommen, meldet euch gerne bei uns:

Kontakt


* Ausschlaggebend ist der Inzidenzwert im jeweiligen Kreis bzw. der kreisfreien Stadt. Regelungen der Inzidenz > 100 gelten ab Überschreitung des Wertes von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ("Bundes-Notbremse" nach Bundes Infektionsschutzgesetz).


** Die Aufsichtspersonen benötigen lt. MAGS NRW keinen anerkannten negativen Coronaschnelltest, der nicht älter als 24 h ist, es sei denn dies wird von dem zuständigen Kreis oder der kreisfreien Stadt gefordert.


Stand der Informationen: 03. Mai 2021